First Food

Bock auf: Spargel-Piccata mit Pasta

„Auf die Stange, fertig – los!“, heißt es bei uns im Mai, denn die Spargel-Saison will ausgenutzt werden. Ob als Hauptakteur im Salat, als leckere Füllung oder als Beilage zur Pasta – Spargel ist super vielseitig!  Wie wäre es zum Beispiel mit einer leckeren Spargel-Piccata? Die Parmesan-Panade ist herrlichh knusprig. Würzige Pasta mit Tomaten dazu, perfekt! Ubedingt ausprobieren!

Pasta, Piccata, Spargel, weißer_Spargel, Spargel_Piccata, panierter_Spargel, Nudeln, italienisch, Parmesan_Panade, vegetarische_Piccata, vegetarisch, vegetarische_Rezepte, Nudelrezepte, Spargel_Rezepte,

In Parmesan panierter weißer Spargel mit Spaghetti. Lecker!

Spargel mal ganz anders: und zwar in Parmesan paniert! Angelehnt an eine klassische Piccata alla milanese, überzeugt die Stange als knuspriger Begleiter zur würzigen Pasta. Wer möchte, kann den knusprigen Spargel auch toll im Backofen zubereiten. Statt in der Pfanne, wird der Spargel einfach im Backofen bei 190° Umluft in 12-16 Minuten knackig braun gebacken. So fein!

Zutaten für die Spargel-Piccata mit Pasta:

500 Gramm weißen Spargel
1 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Salz
2 Eier, verquirlt
200 Gramm frischen, fein geriebenen Parmesan
3 Esslöffel Mehl
2 Esslöffel Olivenöl

12 Kirsch- oder Datteltomaten, halbiert
1/2 Bund Basilikum
1 Esslöffel brauner Zucker
2 Knoblauchzehen
4 Esslöffel Olivenöl

500 Gramm Spaghetti

Und so wird die Spargel-Piccata mit Pasta gemacht:

  1. Die holzigen Enden vom weißen Spargel abschneiden, Stangen schälen und mittig halbieren.
  2. Den Spargel in einem Topf mit kochendem Wasser, 1 Esslöffel Zucker und 1 Esslöffel Salz blanchieren, bis er durch ist.
  3. Panier-Straße mit Eiern-, Parmesan- und Mehl-Station legen.
  4. Blanchierten Spargel zunächst in Mehl, dann in verquirlten Eiern und zum Schluss im geriebenen Parmesan wenden.
  5. Für die Nudeln einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzten und zum Kochen bringen.
  6. Spargel in einer beschichteten Pfanne mit 2 Esslöffeln Olivenöl rundherum braun anbraten.
  7. Spargel nicht zu häufig wenden, damit die Panade erhalten bleibt.
  8. Den Spargel dann warm stellen bis die Pasta fertig ist.
  9. Spaghetti in kochendem Salzwasser al dente kochen.
  10. Zwei Knoblauchzehen schälen.
  11. Braunen Zucker in einer Pfanne mit 4 Esslöffeln Olivenöl, die Knoblauchzehen andrücken, in die Pfanne geben und darin anschmelzen.
  12. Tomaten waschen, halbieren, mit in die Pfanne geben und schwenken.
  13. Die Spaghetti in die Sauce geben und damit vermengen.
  14. Zum Schluss heiße Nudeln mit Spargel-Piccata anrichten und heiß servieren.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare zu Bock auf: Spargel-Piccata mit Pasta

  1. Karin 6. Mai 2017 um 22:09 #

    Auf die Idee, Spargel zu panieren, wäre ich nie gekommen! Allerdings mag ich Spargel auch erst seit ein paar Jahren – ich habe sehr lange einen großen Bogen um ihn gemacht.

    • Teresa Lehner
      Teresa Lehner 8. Mai 2017 um 8:26 #

      Liebe Karin,

      das freut uns sehr! Hast du das Rezept denn schon ausprobiert? Sag uns gerne wie es dir geschmeckt hat!

      Liebe Grüße,

      Teresa

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: