First Food

Bock auf: Gemüsesticks mit dreierlei Dips

Du willst dich auch in der Arbeit gesund und lecker ernähren? Dann haben wir hier genau das Richtige für dich. Denn im April dreht sich in unserer Serie „Bock auf“ alles um TO GO-Rezepte: Sie sind gut vorzubereiten, lecker und schön ausgefallen – einfach rundum gut. Gemüsesticks sind schnell geschnibbelt und mit diesen drei super-Dips auch alles andere als öde: Kichererbsen-Minz-, Avocado-Feta- und Bananen-Hüttenkäse-Curry-Dip. Zugreifen, bitte!

Dreierlei_Dips, vegetarische_Dips, To_go_Rezepte_vegetarisch, gemüsesticks_mit_gesunden_Dips_, gesunde_dips_rohkost, gesunde_vegetarische_dips

Gemüsesticks mit dreierlei Dip – perfekt als kleine Stärkung in der Arbeit

Die leckeren Dips kann man toll zu Hause vorbereiten und sie dann in der Mittagspause mit Gemüsesticks, Cräckern oder auf dem Brot genießen. Nur den Avocaod-Feta-Dip sollte man am besten frisch zubereiten. Das macht aber nichts, denn der cremige Dip ist im Handumdrehen gezaubert. Außerdem könnt ihr die leckeren Cremes auch toll für die nächste Party oder einen TV-Abend als gesunden Knabber-Snack vorbereiten. Dann heißt es nur noch: losdippen und genießen!

Zutaten für Gemüsesticks mit dreierlei Dips:

Für die Gemüse-Sticks:

1 rote Paprika
2 Karotten
1/2 Gurke
oder anderes saisonales Gemüse eurer Wahl

Für den Kichererbsen-Minz-Dip:

1/2 Dose Kichererbsen
2-3 EL Olivenöl
1/2 Bund Minze
Salz & Pfeffer

Für den Avocado-Feta-Dip:

1/2 Avocado
50 g Feta
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer
Chili-Pulver

Für den Banane-Curry-Dip:

1 Banane
1/2 Packung Hüttenkäse
2 EL Currypulver
Salz & Pfeffer

So werden die vegetarischen Dips zubereitet:

  1. Für den Kichererbsen-Minz-Dip: Kichererbsen mit Olivenöl und Minzblättchen fein in einer Küchenmaschine oder einem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Für den Banane-Curry-Dip: Die Banane mit dem Hüttenkäse pürieren und das Currypulver untermischen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für den Avocado-Feta-Dip: Avocado mit Feta und Knoblauch fein pürieren, dann mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.
  4. Die Dips könnt ihr dann luftdicht verpacken und sie ganz easy mit ins Büro oder die Uni nehmen.
  5. Vor dem (Mittag-)Essen frisches Gemüse wie zum Beispiel Paprika, Karotten oder Gurke waschen und zu Sticks schneiden und die Dips nochmal umrühren.

Guten Appetit!

Tipp: Wer die Dips etwas gröber möchte, muss sie auch nicht fein pürieren, sondern kann sie einfach mit einer Gabel zerdrücken.

Merken

, , , , , , ,

2 Kommentare zu Bock auf: Gemüsesticks mit dreierlei Dips

  1. ERes 17. April 2017 um 9:47 #

    Schöne und einfach nachzumachende Rezepte. Habe statt Curry Curcuma verwendet, hat auch sehr gut geschmeckt.

    • Teresa Lehner
      Teresa Lehner 18. April 2017 um 8:58 #

      Oh wie schön! Das freut uns sehr!:)
      Welcher Dip war denn dein Favorit? 🙂

      Liebe Grüße,

      Teresa

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: