First Food

Brunch & Brotzeit – die neue Ausgabe der slowly veggie!

Knuspriges Brot, würzige Aufstriche und knackige Salate: In dieser Ausgabe haben wir spannende und leckere Rezepte für euch zusammengetragen, die Frühstück, Brunch und Brotzeit noch schöner machen! Freut euch auf neue Backideen wie zum Beispiel einen Brot-Ring mit Zucchini, Parmesan und Käse-Dip. Frische Aufstriche mit Kichererbsen, Avocado und Joghurt peppen klassische Sandwiches so richtig auf. Und eine feine Zitronen-Tarte mit Blaubeeren und Bananen-Pancakes mit Karamellsauce versüßen euch und euren Gästen das gemeinsame Schlemmen und Genießen am Morgen. Knackige Salat-Ideen mit Gemüse, Feta und eingelegten Pickels lassen den Tag dann köstlich ausklingen. Das Beste: Ihr könnt viele der Rezepte auch toll vorbereiten und sie dann ins Büro, die Uni oder zu einem Picknick mitnehmen. Viel Spaß beim Backen, Bestreichen und Genießen!

Frisch und knusprig direkt aus dem Ofen: Brot selber backen

Selbstgemacht und so lecker: Das „Pull Appart Brot“ mit Kräutern, das kernige Roggenbrot mit Nüssen und Röstzwiebeln und die kleinen Gewürzbrötchen. (Fotos: Andrea Thode und Oliver Brachat)

Schon mal Brot selbst gebacken? Nein?! Dann solltet ihr das JETZT unbedingt nachholen! Denn wenn der Duft von frisch gebackenem Teig durchs Haus zieht, kann wirklich keiner widerstehen. Dazu haben wir natürlich nicht irgendwelche, sondern ganz besonders raffinierte Rezepte für euch zusammengetragen. Bei dem Pull-Appart-Brot mit frischen Kräutern oder dem selbst gemachten Roggenbrot mit Walnüssen und gerösteten Zwiebeln machen eure Liebsten garantiert große Augen! Auch Naschkatzen kommen mit süßen Franzbrötchen auf ihre Kosten. Und alle, die auf Gluten verzichten wollen, freuen sich über das saftige Nuss-Saaten-Brot ohne Mehl. Aufschneiden, bestreichen und genießen!

Gesundheit: Wie (un)gesund ist Brot wirklich?

Unsere Expertin Alexandra Hirschfelder klärt über alle Mythen rund um das Thema Brot auf.

Früher war es ein Grundnahrungsmittel, heute ist unser heißgeliebtes Brot als vermeintlicher „Dickmacher“ in Verruf geraten. Aber macht uns Brot wirklich dick? Ist Eiweißbrot vielleicht besser? Und was hat es eigentlich mit Gluten auf sich? Die Köchin und Diätassistentin Alexandra Hirschfelder klärt alle Brot-Mythen auf und verrät, welche Sorten ihr bedenkenlos essen könnt und welche ihr lieber meiden solltet.

Endloser Genuss: neue Brunch-Ideen

Von diesen leckeren Gerichten bekommt man nicht genug! Bei der Zitronentarte mit Blaubeeren, den feurigen Huevos Rancheros oder den süßen Banana-Pancakes mit Karamellsauce wird das Frühstück im Nu zum ausgiebigen Brunch. (Fotos: Andrea Thode)

Es gibt kaum etwas Gemütlicheres, als in großer Runde zusammen zu sitzen, zu plaudern und ausgiebig zu genießen. Damit der Genuss mit den Liebsten beim nächsten Mal noch schöner wird, haben wir für euch raffinierte Brunch-Ideen zusammengetragen: vom süßen Porridge mit Pekan-Butter-Dattelnüber herzhafte Kartoffelwaffeln mit Joghurt-Dip bis zum erfrischenden Gurken-Spinat-Shot mit Limette – da ist bestimmt für jeden etwas dabei. Und das nicht nur an Sonn- und Feiertagen!

Veganer Brotzeit-Genuss à la Nicole Just

Nicole Just hat für uns exklusiv fünf leckere vegane Brotzeit-Rezepte entwickelt. (Foto: René Riis)

Bloggerin und Kochbuchautorin Nicole Just hat exklusiv für uns fünf köstliche, vegane Brotzeit-Rezepte entwickelt und zeigt damit ein Mal mehr, dass vegane Ernährung ein wahrer Hochgenuss sein kann! Bei Zwiebel-Chili-Brot oder den Schwarzbrotmuffins mit Oliven-Dip wird es garantiert nicht langweilig!

Neu und raffiniert: Dips und Aufstriche für Stullen deluxe

Diese drei Stullen haben es in sich! Das Beste: Ihr könnt sie toll vorbereiten und mitnehmen! (Fotos: Andrea Thode)

Schluss mit langweiligen Butterbroten! Ob Ricotta, Avocado oder Kichererbsen: Unsere Cremes und Dips sind im Handumdrehen gezaubert und sorgen für Abwechslung auf dem Brotzeit-Teller. Damit aber nicht genug! Die Stullen werden dazu mit flambierten Pflaumen, Balsamcio-Zwiebeln und Ringelbete getoppt. Und cremige Paprika-Hollandaise oder ein frischer Radieschenblätter-Dip machen das Geschmackserlebnis unvergesslich. Das Beste: Ihr könnt die Sandwiches toll vorbereiten und sie dann im Büro oder in der Uni genießen. Noch nie haben belegte Brote so gut geschmeckt!

Kochschule mit Lea Green

In dieser Ausgabe verrät Bloggerin und Kochbuchautorin Lea Green, was Quinoa alles kann. (Foto: Julian Vega)

Auch in dieser Ausgabe verrät euch Bloggerin und Kochbuchautorin Lea Green Tipps und Tricks zum veganen Kochen. Von Basics über besondere Zutaten bis hin zu Zubereitungstechniken – es wird spannend! Diese Mal erklärt euch Lea passend zum Heft, was Quinoa so alles kann. Denn die feinen Körner sind wahre Multitalente! Ihr könnt mit ihnen nicht nur köstliche und vielseitige Speisen zaubern, sie sind auch gut für Haut, Haare und Knochen.

Unterwegs: Die schönsten nachhaltigen Hotels

In diesen Hotels könnt ihr mit gutem Gewissen ausspannen. (Foto: Helmuth Rier)

Einfach mal raus, dem Alltag entfliehen, abschalten und durchatmen – das wollen wir schon lange nicht mehr nur irgendwo, sondern bitte auch umweltbewusst und nachhaltig. Deshalb haben wir für euch die schönsten „grünen“ Hotels gefunden, in denen ihr unserem Planeten ein Stück zurückgeben und eure Auszeit in vollen Zügen und mit gutem Gewissen genießen könnt.

Interview: Frühstück? Voll im Trend!

Maren hat in München das erste Superfood-Café eröffnet und weiß daher genau, warum Smoothie-Bowls & Co. gerade wieder so angesagt sind.

Ein ausgiebiges Frühstücken ist gerade wieder total angesagt! Die 30-jährige Maren Weiss betreibt ein Superfood-Café in München und löste mit ihren Acai-Bowls einen wahren Food-Hype in den sozialen Netzwerken aus. Uns hat sie erzählt, wie es dazu kam und warum die erste Mahlzeit des Tages heute on- und offline immer wichtiger wird.

Kunterbunt und knackig frisch: aromatische Salat-Kreationen

Diese Salat-Ideen sind wunderbar farbenfroh und aromatisch. So bringen sie schon jetzt Frühlingsgefühle zu uns nach Hause. (Fotos: Andrea Thode)

Gerade jetzt sehnen wir uns besonders nach frischem Grün und knackigem Gemüse. Deshalb haben wie für euch raffinierten Salat-Kreationen gegen den Winterblues zusammengestellt.  Lauwarmer Spargelsalat mit Pistazien und Kräutern, Fenchel-Linsensalat mit Pampelmuse oder Schnelle Pickles schmecken herrlich frisch und wecken jede Menge Glücksgefühle – egal ob pur oder als Beilage zur Brotzeit!

Raw: Roh und Froh zur Brotzeit

Unsere Raw-Expertin verrät in dieser Ausgabe köstliche Rohkost-Rezepte zur Brotzeit. (Foto: Brigitte Sporrer)

Unsere Rohkost-Expertin Christine Mayr hat uns auch in dieser Ausgabe wieder passend zum Heft-Thema leckere Rohkost-Rezepte zusammengestellt. Ob morgens, mittags oder abends: Ihre Rohkost-Ideen schmecken zu jeder Tageszeit köstlich! Denn wer kann bei Zwiebelbrot mit Bete-Walnussaufstrich, süß-scharfer-Apfel-Meerrettichcreme oder Wildkräutersalat mit Zitronen-Kurkuma-Dressing schon Nein sagen?

, , , , , , , , ,

7 Kommentare zu Brunch & Brotzeit – die neue Ausgabe der slowly veggie!

  1. Hekewi 7. Mai 2017 um 22:50 #

    Hallo, ich habe versucht, den Zucchini Brot-Ring nachzubacken. Wollte es für einen Familien Brunch backen, weil es auch optisch einiges hermacht. Obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe, ging das leider voll daneben. Irgendwas an dem Rezept kann nicht stimmen, das ganze ging überhaupt nicht auf. Das Resultat war ein matschiges, teigiges Etwas, das nicht zu genießen war und leider im Müll landete. Bis jetzt hatten die Rezepte glücklicherweise funktioniert.
    Viele Grüße

    • Teresa Lehner
      Teresa Lehner 8. Mai 2017 um 8:30 #

      Hallo,

      das tut uns natürlich sehr leid! Wende dich mit deiner Frage gerne an unseren Leserservie: leserservice.slowlyveggie@burda.com

      Unsere Kollegin Carolin kann dir sicher weiterhelfen! 🙂

      Liebe Grüße,

      Teresa

    • Justina 20. Mai 2017 um 22:56 #

      Hallo Hekewi, ist mir heute genau dasselbe passiert, auch wenn ich kein Anfänger in der Küche bin. Das Bild hat mich so angemacht, dass ich das Rezept sofort ausprobieren musste. Die Enttäuschung war riesig und weil es mein erstes Heft und das erste Rezept war, wird es wahrscheinlich auch das letzte sein. Schade um die Produkte und das rauseworfene Geld.
      Grüße

  2. Martina 28. März 2017 um 16:19 #

    Ich kam dieses Heft weder in Köln noch in Leverkusen in meinem Supermärkten bekommen, in denen ich die Hefte bisher gekauft habe.

    • Maren 31. März 2017 um 15:28 #

      Liebe Martina,

      schreib doch bitte unserem Leserservice eine Mail mit Deiner Postleitzahl, die Kollegin sucht Dir gerne einen Supermarkt, in dem Du unser Magazin bekommst.
      leserservice.slowlyveggie@burda.com
      Liebe Grüße Maren

Trackbacks/Pingbacks

  1. Low Carb: Schnell, vegetarisch und alltagstauglich - 27. März 2017

    […] oder Atkins, Logi oder Lutz, Varianten für kohlenhydratarme Diäten gibt es wie verboten leckere Brotsorten beim Bäcker. Nach Rezepten einkaufen und kochen kommt in dem Fall für mich nicht in Frage. Es […]

  2. Ab sofort: Exklusive Rezepte in der Slowly Veggie - Nicole Just - Vegane Rezepte, Do It Yourself und Urban Gardening - 25. März 2017

    […] Meine Rezepte sind nur ein ganz kleiner Ausschnitt. Mit knapp 150 Seiten ist das Magazin auch dieses Mal pickepackevoll: Mit vielen Rezepte inkl. Bildern, Reportagen und köstlichen Ideen. Und es gibt auch noch die vegane Kochschule von Lea, die drüben bei vegg.ies kocht. Was es noch so alles zu entdecken gibt im neuen Heft, steht hier auf dem Slowly Veggie Blog. […]

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: