Bloggeraufgabe: 3 Tage löffeln

Die Schwestern Valerie und Marie machen den Blog share veggie. Zwei rotblonde junge Frauen mit großen Brillen und strahlendem Lächeln.

Valerie und Marie sind „share veggie“

Wer? Valerie und Marie aus Zürich / Schweiz
Blog? share veggie
Das Besondere? Die zwei Schwestern sagen selbst über ihren Blog, dass „share veggie für  alle ist, die Neues kennenlernen wollen, neugierig sind oder/und das Gefühl haben im vegetarischen oder vegangen Lebensstil eingeschränkt zu sein – wir überzeugen euch gerne vom Gegenteil!“
Die Aufgabe:  Drei Tage löffeln bzw. nur Gerichte essen, die man löffeln kann.

 

Und so war das Experiment – 3 Tage lang löffeln

Die Vielfalt an Essbesteck ist groß. So groß, dass manch einer vor der Herausforderung steht, welches Besteck auf der umfangreich eingedeckten Tafel denn als erstes verwendet werden soll. Unsere Herausforderung war eine ganz andere: 3 Tage nur löffeln.

Der Löffel ist laut Internet das ursprünglichste Essbesteck. Na dann werden wir das wohl hinbekommen! Optimistisch, später leicht panisch, wie man denn seine geliebten Schokoriegel löffeln könnte, haben wir die Challenge gestartet. Da wir unseren Blog „share veggie“ gemeinsam schreiben, hatten wir einen kleinen Vorteil: Valerie löffelte zwei Tage im Urlaub auf Mallorca, Marie einen Tag in Zürich.

Ein Löffel auf dem Steht: Muesli

Lieblingslöffel!

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Löffeltag auf Mallorca

Die Früchte auf Mallorca schmecken herrlich intensiv und süß – nach Sommer eben. Und Paella gehört ja sowieso zur Insel! Also sah der Speiseplan am ersten Tag so aus:

Frühstück: Müsli mit Hafermilch und frischen Früchten – nach unserem Rezept, welches ihr mit verschiedenen Früchten und unterschiedlichen Pflanzendrinks ausprobieren könnt. Hier zeigen wir einige davon.

Mittagessen: Lauwarme Linsensuppe aus dem Temple Natura in Palma.

Abendessen: Gemüsepaella mit spanischem Calasparra-Reis, Paprika, Fenchel, Oliven, Artischocken und dicken Bohnen

Eine Metallschüssel gefüllt mit allerlei Zutaten für die Gemuesepaella. Darunter Petersilie, Reis, Bohnen, Tomaten.

Gemüse-Paella: das etwas andere Nationalgericht.

 2. Löffeltag auf Mallorca

In Palma haben wir im veganen Café „Ziva to Go“  selbstgemachte Coconut Granola gekauft (das Café ist übrigens total empfehlenswert). Zum Mittagessen gab’s als großer Kartoffel-Fan mediterranes Kartoffelpüree. Abends haben wir eine Suppe aus frischen Tomaten gekocht, die wir mit Weißwein und Stangensellerie verfeinert haben.

Frühstück: Coconut Granola mit Mandelmilch

Eine Packung Granola.

Granola ist ein besonderes Müsli, bei dem die Haferflocken mit Honig gebacken werden und somit süßlich schmecken.


Mittagessen:
Mediterranes Kartoffelpüree mit Pilztopping

Zu sehen ist das mediterrane Kartoffelpuerree mit Pilzen.

Immer wieder lecker!

Für 2 Personen braucht ihr: 500g mehligkochende Kartoffeln; ca. 100 ml umgesüßte Sojamilch; 1 bis 2 EL gutes Olivenöl; 10 grüne, gekräuselte Oliven; ca. 6 getrocknete Tomaten; Pfeffer & Salz zum Abschmecken.
Für das Pilztopping: ca. 8 kleine Champignons; ca. 6 kleine Kräuterseitlinge; Kräutersalz; Cayennepfeffer

Wie’s geht: Die geschälten Kartoffeln in Stücke schneiden und in Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Oliven und die getrockneten Tomaten in kleine Würfel oder feine Streifen schneiden. Für das Topping die Pilze würfeln und in Olivenöl anbraten. Mit Kräutersalz und Cayennepfeffer würzen. Sobald die Kartoffeln gar sind, diese abschütten und mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken, gleichzeitig die lauwarme Sojamilch hinzugeben. Anschließend die Oliven und Tomaten unterheben und nach Geschmack nachwürzen. Mit gutem Olivenöl verfeinern.

Abendessen: Tomatensuppe aus frischen Tomaten

 

3. Löffeltag in Zürich

In Zürich startete der Tag mit einem großen Birchermüsli – die Getreideflocken werden jeweils am Abend davor eingeweicht – das steigert die Vorfreude auf den kommenden Morgen 😉 Mittags gab’s ein feines Curry nach einer Rezeptidee von Nadine und Jörg von eat this!
Am Abend wurde nochmals der Kochlöffel geschwungen – es gab eine Miso-Suppe mit Seidentofu, Wakame, Pilzen und sonstigem Gemüse.

Eine wunderschöne weiße Schale mit blauen Ornamenten und darin leckeres Müsli.

We love Müsli!

Frühstück: Birchermüsli mit frischen Früchten und Nüssen (Rezept siehe oben)

Mittagessen: Channa Aloo – Kartoffeln und Kichererbsen mit Curry
Abendessen: Miso-Suppe mit Seidentofu, Wakame und Pilzen

Eine klassische Misosuppe mit frischen Pilzen, Nudeln und Alten.

Das wärmt die Seele und gibt Kraft.

 

Unser Fazit für die Bloggeraufgabe:

Zugegebenermaßen: Man muss sich schon etwas umgewöhnen, wenn man nur noch mit dem Löffel essen darf. Löffelfood ist auf alle Fälle „aufwendiger“ als Fingerfood – zumindest, wenn man so richtig satt werden möchte 😉 Mit einer Kombination aus Löffel- und Fingerfood könnte man sich aber sicher anfreunden. Die Liste an Gerichten, die nicht gelöffelt werden können, ist groß – zumindest wenn es nicht peinlich werden soll. Vor allem in Restaurants könnte es schwierig werden – da rettet einem dann wohl die Vorspeisensuppe den Tag. Trotzdem kann man mit dem Löffel natürlich tolle, kreative Gerichte genießen – zur Not gibt’s ja den Pürierstab 😉

Wir schicken ein ganz herzliches Dankeschön an slowy veggie! für die super Idee mit der Challenge und schneiden nun herzhaft mit einem Messer ein Stück von der Pizza ab.

 

, , , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sommer-Hit: Knuspriger Mais-Burger mit Röstzwiebel-Tofunaise - 31. Juli 2015

    […] 4 EL Röstzwiebeln 20 g Mehl 5 g Backpulver 150 g Semmelbrösel Salz Chiliflocken 200 g Seidentofu 1 TL Dijon-Senf 1 TL Weißweinessig 4 EL Olivenöl 1 TL Paprikapulver (edelsüß) 1 Tomate ½ […]

  2. Topinambur, die tollen (Fasten-) Knollen zum Abnehmen - 25. März 2015

    […] die Knollen geschmacklich schwer zu beschreiben sind. Sie schmecken nussartig, ein bisschen nach Artischocke, ein bisschen nach Spargel, ein bisschen nach Pastinake oder Schwarzwurzel. Wie Topinambur halt, […]

  3. Perfektes Frühstück: selbstgemachte Orangenmarmelade - 23. Februar 2015

    […] Ausbeute wärmt die Seele schon, wenn man sie wie ich bei Schnee und Eis im Gegenlicht eines sonnigen Nachmittags betrachtet. […]

  4. Auf ein Glas Mandelmilch in Palma - slowly veggie! Blog - 16. Februar 2015

    […] gibt es aber auch die auf Mallorca berühme Horchata: Eine süße, dickflüssige Mandelmilch. Während bei uns Milch aus Nüssen und Getreide gerade noch im Kommen ist, gibt es diese in […]

  5. Bloggeraufgabe: Maria nahm die Herausforderung an - 12. Dezember 2014

    […] war überglücklich als mein Mittagessen im Rahmen der Bloggeraufgabe endlich fertig war – auf den Babyspinat hatte ich mich schon den ganzen Tag gefreut und mit […]

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: