First Food

#berlinbites: fünf köstliche Last-Minute-Geschenke

Ihr sucht noch ein schöne Last Minute Geschenke für Freunde, Familie oder liebe Kollegen? Ich hätte da vier tolle und vor allem leckere Ideen für euch!

Hübsch, lecker und selbstgemacht: mit diesen Lat-Minute-Geschenken macht ihr euren Liebsten garantiert eine Freude! (Fotos: Thorsten Suedfels, Imke Johannson, Thorsten Suedfels)

Hübsch, lecker und selbstgemacht: mit diesen Lat-Minute-Geschenken macht ihr euren Liebsten garantiert eine Freude! (Fotos: Thorsten Suedfels, Imke Johannson, Thorsten Suedfels)

Wer kennt es nicht: In der stressigen Vorweihnachtszeit hetzt man von Termin zu Termin. Hier eine Weihnachtsfeier, da ein Termin und der Weihnachtsbaum muss auch noch besorgt werden…Ein paar Tage vor dem Fest fällt einem dann plötzlich schlagartig ein, dass man noch gar nicht alle Geschenke beisammen hat. Und dann geht sie meist los, die Suche nach einer besonderen kleinen Aufmerksamkeit für Freunde oder Liebe Kollegen. Damit euch das in diesem Jahr garantiert nicht passiert, habe ich mir für euch fünf köstliche Last Minute Geschenke überlegt. Und weil Selbstgemachtes immer am schönsten ist, könnt ihr die Leckereien ganz einfach in eurer Küche zaubern, sie dann hübsch verpacken und zu gegebenem Zeitpunkt verschenken. Und egal ob süß, herzhaft, Pasta-Fan oder leidenschaftlicher Bäcker…Es ist bestimmt für jeden Geschmack eine tolle Idee dabei! Viel Spaß beim Kochen, Backen, Verschenken und glücklich machen!

1.Hausgemachte Pasta mit Roter Bete

bunt und lecker: selbstgemachte Nudeln mit Roter Bete (Foto: Thorsten Suedfels)

bunt und lecker: selbstgemachte Nudeln mit Roter Bete (Foto: Thorsten Suedfels)

Zutaten Für 4 Portionen:

  1. 300 g Weizenmehl (Type 550)
    100 g Hartweizengrieß und etwas Grieß fürs Walzen
    1 EL Rote-Bete-Pulver (aus dem Bioladen oder selbst gemacht, siehe Tipp)
    ¼ TL Salz
    2 EL Olivenöl

BITTE BEACHTEN:
Die Pasta muss mehrere Tage trocknen

Und so werden die Rote-Bete-Pasta gemacht:

1. Mehl mit Grieß, Rote-Bete-Pulver und Salz mischen.
2. Mehlmischung in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben.
3. 180 ml heißes Wasser und Olivenöl dazugeben.
4. Erst mit den Knethaken der Küchenmaschine, dann kräftig mit den Händen zu einem glatten elastischen Teig kneten. Zu einer Kugel formen.
5. In Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
6. Nudelteig halbieren, mit einem Nudelholz etwas flach rollen, sodass er in die Nudelwalze passt.
7. Teigportionen nacheinander durch die Stufen 1–7 der Nudelmaschine drehen. Teig immer wieder mit etwas Grieß bestäuben, damit er nicht anklebt.
8. Teigstreifen in die gewünschte Pastalänge schneiden (ca. 22 cm). Teigplatten mit einem scharfen Messer in 5 mm breite Streifen schneiden.
9. Nochmals mit etwas Grieß bestäuben.
10. Pasta über einer Wäscheleine, einem Besenstiel oder Pastaständer durchtrocknen lassen.
11. Das kann je nach Klima 2–3 Tage dauern.
12. Erst dann luftdicht verpacken.

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Wartezeit: 30 Minuten

2. Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln selber machen? Aber klar! (Foto: Thorsten Suedfels)

Gebrannte Mandeln selber machen? Aber klar! (Foto: Thorsten Suedfels)

Zutaten für 20 Portionen (à 30 g)

300 g Zucker
½ TL Zimtpulver
300 g Mandeln
1 TL vegane Margarine (z. B. Alsan)

Und so wird’s gemacht:

  1. In einem breiten Topf oder einer Pfanne 180 ml Wasser mit Zucker und Zimt mischen, aufkochen lassen, dann Mandeln dazugeben.
  2. Unter Rühren mit einem Holzlöffel köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  3. Weiterrühren.
  4. Wenn der Zucker trüb und bröselig wird, weiterrühren, bis der Zucker wieder glänzt.
  5. Margarine schnell unterrühren.
  6. Die Mandeln sofort auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben.
  7. Mit einem geölten Holzlöffel oder 2 Gabeln die zusammenklebenden Mandeln auseinanderziehen.
  8. Auskühlen lassen.
  9. Luftdicht aufbewahrt halten sich die Mandeln 2-3 Tage.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten

3./4. Möhren- und Rucolapesto

Die Pestos passen wunderbar zu Pasta oder Gemüse! (Foto: Imke Johannson)

Die Pestos passen wunderbar zu Pasta oder Gemüse! (Foto: Imke Johannson)

Möhren-Oliven-Pesto

Zutaten Für 4 Gläser (à 200 ml):

500 g Möhren
2 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
100 g Bergkäse am Stück
100 g entsteinte schwarze Oliven
Salz, Pfeffer

Und so wird das Möhren-Oliven-Pesto gemacht:

  1. Möhren schälen, waschen, klein schneiden.
  2. Knoblauch abziehen und fein hacken.
  3. Möhren und Knoblauch in 2 EL Olivenöl ca. 5 Minuten braten.
  4. Abkühlen lassen.
  5. Käse in kleine Stücke schneiden und mit den Oliven und den gebratenen Möhren in einem Blitzhacker pürieren.
  6. Oliven-Möhren-Mix mit Salz und Pfeffer würzen und mit 50 ml Öl verrühren.
  7. Pesto in Gläser füllen und komplett mit dem rest­lichen Öl (ca. 30 ml) bedecken.
  8. Im Kühlschrank aufbewahrt hält das Pesto ca. 2 Wochen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Rucola-Walnuss-Pesto mit Bergkäse

Zutaten Für 2 Gläser (à ca. 200 ml)

60 g Walnusskerne
100 g Rucola
100 g Bergkäse
Salz, Pfeffer
10 ml Walnussöl
30 ml Erdnussöl

Und so wird das Rucola-Walnuss-Pesto gemacht:

  1. Die Walnusskerne ca. 5 Minuten in einer Pfanne unter Rühren rösten, anschließend abkühlen lassen.
  2. Rucola gründlich putzen, waschen und gut trocken schütteln.
  3. Käse in kleine Stücke schneiden. Rucola, Käse und Walnüsse in einem Blitzhacker zerkleinern, sodass eine Paste entsteht.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Walnussöl und die Hälfte des Erdnussöls unterrühren. ­
  6. Pesto in Gläser füllen und mit dem übrigen Erdnussöl (15 ml) komplett bedecken.
  7. Im Kühlschrank aufbewahrt hält das Pesto ca. 2 Wochen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

5. Muffin-Backmischung zum Verschenken

Das perfekte Geschnk für alle Back-Fans! (Foto: Thorsten Suedfels)

Das perfekte Geschnk für alle Back-Fans! (Foto: Thorsten Suedfels)

Zutaten Für 1 grosses Glas (1 L; ergibt 12 Muffins):

250 g Mehl
2 TL Backpulver
¼ TL Natron
1 Prise Salz
50 g gemahlene Haselnüsse und
50 g grob gehackte Haselnüsse
1 TL gemahlener Zimt
5 g gefriergetrocknete Orangenschale
1 EL Kakaopulver
100 g Zartbitter-Schokoladendrops
150 g Rohrzucker

BITTE BEACHTEN: Rezept zum Geschenk legen

Backmischung fürs Glas:

  1. Mehl, Backpulver, Natron, Salz mischen und in ein großes Einmachglas füllen. ­
  2. Gemahlene Nüsse, Zimt, Orangenschale, Kakao mischen und auf den Mehl-Mix ­geben.
  3. Gehackte Nüsse mit den Drops vermengen und mit ins Glas geben.
  4. Glas mit Zucker auffüllen und luftdicht verschließen.

Rezept fürs Geschenk:

  1. Diese Zutaten müssen noch zur Back­mischung hinzugefügt werden: 100 ml Öl, 2 Eier, 200 ml Buttermilch.
  2. Öl in eine Schüssel geben.
  3. Zucker aus dem Glas dazugeben.
  4. Mit den Quirlen des Handrührers verrühren.
  5. Eier nacheinander hinzufügen und gut unterrühren. Buttermilch unterrühren.
  6. Rest aus dem Glas mit einem Kochlöffel kurz unterheben.
  7. Die Mulden eines Muffinblechs (12 Förmchen) mit Papiermanschetten auslegen.
  8. Teig hineinfüllen und glatt streichen.
  9. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad) 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 20 Minuten

 

Frohes schenken euch allen!:)

slowly-veggie-berlin-bites

, , , , , , , ,

Noch keine Kommetare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: