First Food

Nachgebacken: Saftiges Nuss-Saaten-Brot ohne Mehl

Brot, vegan, glutenfrei, laktosefrei, Brot_backen, Brot_ohne_Hefe, Chia_Brot, Brot_ohne_Mehl, ohne_Weizenmehl, einfaches_Backrezept, Backrezept_für_Anfänger, Backanfänger, Saaten, Haselnuss, mit_Mandeln, mit_Haferflocken, Brot_selbst_backen, einfaches_Rezept

Saftig und nussig: Das Saaten-Brot kommt ganz ohne Hefe oder Mehl aus.

Wir haben den Teigschaber geschwungen und das super saftige Nuss-Saatenbrot aus der aktuellen Ausgabe nachgebacken! Vegan, glutenfrei UND ohne Mehl – mit diesem Brot konnten wir wirklich alle in der Redaktion begeistern!
Zugegeben, etwas Geduld benötigt man zum Backen des Brotes schon, doch wer sich an das Rezept hält, bekommt am Ende ein saftiges Brot mit einer Power-Ladung verschiedener Nüsse und Saaten.

Also: Ran an die Rührschüsseln! Viel Spaß beim Nachbacken und genießen!

Zutaten für eine Kastenform (30 x 11 cm):

Ergibt 12 Portionen:

1 TL Salz
200 g Haferflocken (wir haben glutenfreie verwendet)
50 g Leinsamen
100 g Sonnenblumenkerne
60 g Haselnusskerne
60 g Mandeln
6 EL Chia-Samen
2 EL Ahornsirup
3 TL Planzenöl

BITTE BEACHTEN:
Der Teig muss 2 Stunden gehen
Das fertige Brot sollte einen halben Tag ruhen

Und so wird das saftige Nuss-Saaten-Brot ohne Mehl gemacht:

  1. Die Kastenform mit Backpapier auskleiden.
  2. Salz in 450 ml Wasser auflösen und alle weiteren Zutaten in einer Schüssel damit vermischen.
  3. Teigmischung in die Kastenform geben und glatt streichen (für eine fruchtige Note könnt ihr noch ein paar gehackte Rosinen oder Cranberrys in den Teig geben).
  4. Das Ganze zugedeckt 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
  6. Das Brot auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.
  7. Dann vorsichtig aus der Form stürzen und 30 Minuten auf dem Rost zu Ende backen.
  8. Damit sich das Brot gut schneiden lässt, sollte es zum Schluss einen halben Tag ruhen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar zu Nachgebacken: Saftiges Nuss-Saaten-Brot ohne Mehl

  1. Elke Schiel 19. Mai 2017 um 18:43 #

    Hallo Ihr Lieben Slowly-Veggie-Blogger,
    habe gerade eben das Rezept in die Tat umgesetzt und staune, dass es offensichtlich geklappt hat. Denn bei Eurem Rezept fehlen mir doch einige Angaben: müssen bzw. dürfen die Mandeln und Nüsse geschält werden? Soll das Backpapier entfernt werden, wenn das Brot nach 30 Minuten aus der Form geholt wird? Ich habe es vorsichtig vom Teig abgepellt (mit geringen Verlusten😉) – aber es ging. Jetzt steht das Ergebnis zu kompletten Auskühlen und die Durchtrocknen auf der Arbeitsplatte und wartet darauf Morgen früh angesäbelt zu werden. Bin sehr gespannt auf das Aroma. 1000 Dank für das tolle Rezept, aber entsprechende Ergänzungen für weniger Koch-und Backerfahrene wären Klasse. LG und schönes Wochenende – Elke

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: